Page 75

ASM_29

75 es zusätzlich Gurttrommel im Fachhandel zu kaufen. Ein MG3 Munitionskasten passt aller-dings nicht! Das Zuführunterteil eines MG3 un-terscheidet sich erheblich von dem des MG42. Der Umbau eines Airsoft MG42 auf ein MG3 würde einen mittleren Umbauaufwand erfor-dern, da die Scharniere nicht passen, sowie die Höhe des MG3 Zuführer-Unterteils auf die Gearbox drückt und ein Schließen des De-ckels verhindert. Der Spannschieber der beim Original die Pat-rone in das Lager fertig lädt, ist bei der Airsoft ohne Funktion, jedoch funktionsfähig. Die Me-chanischen Bewegungen der Ladetätigkeit kann man damit nachstellen, wenn zugleich außer der Bewegung kein Effekt entsteht. Auch hier muss man AGM loben, denn der Spannschieber ist mit viel Liebe zum Detail gefertigt und gibt der Waffe auch in diesem Bereich ein authentisches Auftreten. Kommen wir zu dem letzten Bauteil der Airsoft, dem Griffstück. In dem recht flachen Griffstück schaffte es AGM einen ausreichend starken Motor zu verbauen, welcher die Gearbox zu-verlässig antreibt. Sollte dennoch mal ein Ge-arjam eintreten, sind mit 2 Inbusschrauben die Griffschalen schnell gelöst und man kann zü-gig einen Akku gegen die Motor-Polung halten um diesen zu lösen. Sehr gutmütig und unpro-blematisch gelöst. Störender ist am Griffstück eher die Siche-rung der Waffe. Im Gegensatz zum Original ist der Weg des Sicherungsknopfs sehr kurz ausgefallen und fühlt sich insgesamt nicht so prickelnd an. Hier hätte es der Waffe gut getan, hätte man sich mehr an dem Original orientiert und ein satteres einrasten unter längerem Weg konstruiert. Ansonsten kann man an dem Griffstück nichts aussetzen. Der Abzug ist optisch dem Original nachempfunden, fühlt sich gut an und weist ei-nen realistischen Abzugsweg auf. In der Hand fühlt sich der Griff authentisch an und dies ist wichtig! Fazit Das MG42 von AGM ist eine Airsoft mit all den Eigenschaften die man von einem guten Plas-tikbeschleuniger erwartet. Sie ist zuvelässig, macht Eindruck und etwas wirklich Neues das seit langem fehlt. Was einem Reenactor, Sammler oder ehema-ligen Bediener des Waffensystems missfallen könnte ist jedoch schon eine kleine Liste die man beachten kann. Hierbei muss man aber Realist sein - im Vergleich zu einem echten MG42 wäre die Verwendung von stärkerem Blech, filigranen Kleinteilen aus Stahl, wertige-rem Holzlack und komplexeren Lösungen bei diversen Baugruppen einfach nicht wirtschaft-lich. Mit 849,00 €uro ist es somit preislich genau das, was die Waffe uns auch wert wäre. Man bekommt wirklich viel Stahl in Relation zu an-dern Waffen, viele neue und funktionierende Lösungen für die Airsoft-Umsetzung wurden gefunden und man macht mit der Investition des Kaufpreises sicher kein Geld kaputt. Viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass man für das Geld eine tolle Airsoft des bösesten, hässlichsten und wirkungsvollsten Maschinen-gewehrs in der Hand hält! Würde ich es als Tester kaufen? Sofort, aber mit dem Ziel sie umzubauen zum MG3 ... und wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte direkt noch als Anbauteil einen Bundeswehr-Wolf mit Lafette dafür. (JK) Bezeichnung der AS: MG42 Hersteller AS: AGM Bezeichnung Original: MG42 Hersteller Original: Diverse Hersteller Länge: 1242mm Gewicht: 6940g System: AEG - modif. Gearbox < 0,5J Zubehör: Gurttrommel, Ladegerät, Akku Leistung 0,20g BB: 409,0 fps / 1,55 Joule Leistung 0,25g BB: 368,0 fps / 1,57 Joule Leistung 0,30g BB: 321,0 fps / 1,44 Joule Preis: ca. 849,00€ Testwaffe von: GSG Bewertung (Schulnotensystem): Verarbeitungsqualität: 2,5 Materialqualität: 2,5 Authentizität: 3,0 Störanfälligkeit: 2,0 Präzision: 2,5 Preis: 2,0 Gesamtnote: 2,4


ASM_29
To see the actual publication please follow the link above