Page 61

ASM_29

61 alte Konzept blieb teilweise erhalten – auch in diesem Fall wurde Opium über Grenzen geschmuggelt und zur primären Aufgabe der ISAF-Truppen gehörte die Überwachung der Grenze, die Bekämpfung der Schmugglerakti-vitäten und der Kampf mit den Aufständischen. Dieses Konzept wies viele Lücken auf und es führte zu grundlegenden Änderungen der Regeln und des Szenarios des folgenden VII. Jahrgangs. Gerade seit diesem VII. Jahrgang hat die Pro-tector die Gestaltung, wie wir sie heute ken-nen – eine reale Hardcore-Militärsimulation mit starken LARP-Elementen. Zum Einsatz kamen nach mehreren Jahren wieder Hubschrauber, viele Fahrzeuge, hoch-wertige Funksysteme und weitere technische Komponenten. Die ISAF-Soldaten engagierten sich bei den Aufbauarbeiten, durch ihr Zutun wurden Schu-len, Brunnen und weitere erforderliche Gebäu-de gebaut. Die Truppen des internationalen Kontingents überwachten das zugewiesene Gebiet, sie verfolgten die Aufständischen und bekämpften illegale Aktivitäten. Gleichzeitig bemühten sie sich, mit den örtli-chen Bewohnern freundschaftliche Beziehun-gen aufzubauen, was im Vordergrund ihrer Interessen stand. Die humanitäre Hilfe wurde Lastwagenwei-se unter der örtlichen Bevölkerung verteilt. Zeitgleich mit dieser Tätigkeit verliefen harte Kampfoperationen gegen die Aufständischen. Infanterie-, motorisierte sowie Luftaufklärungs-truppen durchkämmten das Gebiet und such-ten nach versteckten Stützpunkten der Taliban. Die Stabsoffiziere und der Nachrichtendienst wertete Informationen aus und planten wichti-ge Operationen. Dank der gemein-samen Tätigkeit der Kommandanten des ISAF-Kontingents und der hochwertigen Ar-beit aller Soldaten ge-lang es, viele illegale Tätigkeiten, Selbst-mord- Attentäter und Umsturz-Aktivitäten zu bekämpfen. Diese Bemühungen der alliierten Soldaten halfen die Lage in der Region zu stabilisieren, und das in jedem der letzten drei Jahrgänge, seit die Protector in der Provinz Zabul spielt. Es gilt dabei zu erwähnen, dass es auch der Gegenpartei (egal ob örtliche Zivilisten, oder die Aufständischen) gelang, ausgezeichnet ihre Rolle zu spielen. Die letzten vier Jahre sind aus der Sicht des Rollenspiels und der nicht kämpferischen Un-terhaltung das Beste, was die Airsoft-Szene in der Tschechischen Republik (und nach Refe-renzen auch in Europa) gesehen hat. Im letzten Jahr war insbesondere das Zivilleben sehr gelungen – es wurde eine Hauptstadt und mehrere Dörfer errichtet, mit authentischem öffentliche Verkehr und Leben (mehrere Lie-ferwagen und ein wahnsinniger Lastkraftwa-gen), die Provinzpost, die afghanische Polizei (hier musste eine Führerscheinprüfung absol-


ASM_29
To see the actual publication please follow the link above