Page 42

ASM_29

ASM G28 Projekt Teil II Projektpartner: Schritt 3 - Cerakoten Die Waffe wurde nun nach den vorangegange-nen Schritten aus der ASM Ausgabe 28 erneut unterteilt in die für das Lackieren relevante Baugruppen. Alles, was später den Cerakote Farbton „Burnt Bronze“ bekommen sollte, wurde in Tütchen mit dieser Beschriftung gepackt - alles was RAL8000 werden sollte in derartige Tütchen. Das Paket wurde gut ausgestopft um Trans-portschäden zu vermeiden und mittels ver-sichertem Versand den Jungs & Mädels des Cerakote Deutschlandvertriebs „Pulverbe-schichtung Nord“ zugesendet. Die halbe Miete ist dabei eine gute Dokumen-tation und Beschreibung dessen, was gemacht werden soll - Dies erspart spätere Absprachen und Missverständnisse. Angekommen bei der Pulverbeschichtung Nord legte man gleich mit den Vorbereitungen los. Im ersten Arbeitsschritt wurden alle Teile ge-reinigt. Fett und Schmutzrückstände wurden mittels Aceton und Bremsenreiniger entfernt. Danach ging man über nicht eloxierte Teile zu strahlen, wobei man immer darauf achtete, das richtige Strahlmedium (Sand, Glas etc.) für das vorhandene Material zu verwenden. Teile, die bereits eloxiert waren, wurden vor-sichtig mit einem Schleifpad behandelt und so auf das Lackieren vorbereitet. Im nächsten Schritt ließ man die Teile für 25 Minuten im Ofen, damit sie bei 150°C ausga-sen konnten. Die Wahl des Lacks fiel auf die Cerakote H-Se-rie, welches ein Zweikomponenten Lack ist und höchsten Anforderungen entspricht - Der in unseren Augen derzeit der beste Waffen-lack, den es gibt!


ASM_29
To see the actual publication please follow the link above