Page 21

ASM_29

ecemütze in der USMC Farbe Coyote von Polartec ist eine nicht zu unterschätzende Verbesserung für alle Soldaten, egal ob in der Wüste oder nördlicheren Gefilden. Reicht dieser Beanie nicht aus, gibt es als zusätzlichen Kälteschutz für den Kopf auch noch einen Kopfschlauch in Coyote aus flexiblem Baumwollgewebe, welchen man sich über den Kopf ziehen kann. Auch hat man einen Nomex Baclava eingeführt, welcher den Kopf vor Brandverletzungen schützen soll. Helme Weiterhin in Gebrauch ist der für das USMC modifizierte PASGT Helm, welcher im Korps „Lightweight-Helmet“ ge-nannt wird. Dem Helm blieb man im Gegensatz zu ande-ren Teilstreitkräften sehr lange treu, trotz lange bekannten Mängeln. Je nach Zeitraum, den man reenacten möchte, muss man bei den LWHs auf die Farbe des Kinnriemen ach-ten. Bis 2008 nutzte man den Kinnriemen in oliv, danach montierte man beige Kinnriemen. Die Zeit des alten LWH läuft jedoch aus und das Korps setzt zwischenzeitlich auf den MICH TC-2000 Helm der restlichen US Teilstreitkräfte. Im Recon und MARSOC Bereich ist es seit eini-gen Ausrüstung Kopfbereich: USMC Buschhut Oberkörper: USMC FROG Combat Shirt, Hatch Operator Handschuhe, USMC Tactical Assault Panel (TAP) Beinbereich: USMC FROG Feldhose, Belleville 590 Stiefel, USMC Gürtel, BH Serpa Holster, Leg panel Waffe: Colt M4 mit Aimpoint, Colt 1911 21 Jahren schon kein Problem mehr auch an-dere Helmtypen wie MICH half-cut, full-cut oder Ops-Core Helme zu tragen. Das Sortiment an Helmtarnbezügen hat sich ebenfalls der Vielfältigkeit angepasst. Bei den Originalen handelt es sich um Wendetarnbe-züge in beiden MARPAT-Mustern. Aktuelle Modelle haben Klettflächen für IR Reflektoren oder Laschen um die Schutz-


ASM_29
To see the actual publication please follow the link above