Page 11

ASM_29

In dieser Ausgabe des Airsoftmagazins widmen wir uns dem aktuellen US MARINE Corps. Der Grundstein für alle modernen USMC Ree-nactoren legten wir bereits mit den Ausgaben 26 und 27, welche die Marines von 2003 bei Iraqi Freedom darstellen. Dies war zugleich der Zeitpunkt, als die ersten Digital-Tarnmuster eingeführt wurden und man die Ausrüstung anhand der gewonnen Erfahrung in weiten Teilen revolutionierte. Wie auch in den meisten anderen Armeen än-derte Ausrüstung Kopfbereich: USMC Light Weight Helmet, PVS14 NVG, Oberkörper: USMC Feldbluse, MTV Weste, AN-PRC 148, Source Trinkblase 3L, Abwurfsack, USMC TAP, Diverse Zusatztaschen, Hals- und Tiefschutz, Tourniquet, IFF IR Flasher, Nomex Pilotenhandschuhe Beinbereich: USMC Feldhose, Rothco Holster, Alta Knieschoner, Belleville 590 Stiefel Waffe: Colt M16A2 mit ACOG, Colt 1911 11 sich mit den Einsätzen im sogenannten Kampf gegen den Terror innerhalb des Zeitraums 2002 bis heute mehr als die vorangegangenen 20 Jahren. Um diese Änderungen nachvollziehen zu können, beginnen wir mit diesem ersten Teil nicht mit der Ge-schichte der modernen US Marines, sondern mit der Ausrüstung und den Änderungen, welche besagte Ge-genstände erfuhren. Tarnmuster Die aktuellen Marines können auf zwei Hauptmuster zurückgreifen - Woodland MARPAT und Desert MAR-PAT. MARPAT ist hierbei die Abkürzung für MArine PATtern. Beide Tarnmuster wurden Anfang 2000 entwickelt und setzten sich anhand ihrer Tarnwirkung ge-genüber anderen Konkurrenten durch. So führ-ten die Marines beide Tarnmuster Ende 2002 bereits ein, wodurch sie zu Beginn des 3. Golf-krieges 2003 noch kaum zu sehen waren. Nach der erfolgreichen Offensive wurden immer mehr Einheiten auf Desert MARPAT umgestellt, wodurch das Bild des US Ma-rines im Einsatz durch dieses Tarnmuster bis heute geprägt wurde.


ASM_29
To see the actual publication please follow the link above