Page 65

ASM_28

65 Was folgte war das in Plessa üb-liche Trinkgelage nach dem Spiel bis spät in die Nacht, aus welchem immer wieder lustige Aktionen her-vorgehen. Darunter fallen Dinge wie halb-nackte Tänze ums Feuer, Wetttrin-ken zwischen Brandenburgern und Schwaben (Letztere bislang immer gewannen) und die darauf folgen-de (immer recht amüsante) Suche nach dem Feldbett. Die Partys in Plessa sind legendär! Fazit: Wie jedes Jahr war die Break Down ein Erlebnis für alle die Mil- Sim lieben – ein Problem für wel-che, die bislang fälschlicherweise dachten sie würden Mil-Sim richtig betreiben und eine Freude für alle, die als Rollenspieler mitmachten oder wie wir einfach nur dabei sein durften. Es war eine Speedgame freie Zone ohne dass am Spielspaß oder rea-listischen Abläufen gespart wurde. Das Ein oder Andere wurde zwar lockerer gehalten wie z.B. ein sich selbst in die Luft sprengender IFF`ler (IFF ist an Natoeinheiten angelehnt) oder der Bananeneinfluss – dennoch machte es gerade diese Mischung aus, dass die gewünschte Ernst-haftigkeit nicht zur ungewollten Verbissenheit unter den Spielern überschlug. Faire und sich in die Rolle einge-lebte Spieler zeichneten das Ge-schehen – Top Job Recon-EE! (VL)


ASM_28
To see the actual publication please follow the link above