Page 64

ASM_28

Im späteren Verlauf des Spiels kam es dann langsam zu Auflösungser-scheinungen, 64 denn die Temperatu-ren, die anspruchsvolle Lage und Schlafmangel rächten sich nun. Außer kleinen Scharmützeln um Häuserblöcke und einer rebellie-renden Dorfbevölkerung ging nicht mehr viel auf dem Feld, denn die Einsatztauglichkeit der Butcher war durch Spielerschwund nicht länger gegeben und bei der IFF sah es nicht viel besser aus. Somit kam es auch bei diesem Spiel in kleinem Rahmen, mit aus-gewählten Teams zu dem leider viel zu bekannten Strukturzusam-menbruch, welcher in einem vor-gezogenen Spielende (18:40 statt 22:00 Uhr) mündete. Traurig war hierüber kaum jemand, denn man hatte viel erlebt, war er-schöpft und sah die Chance nun bald wieder eine warme Dusche be-nutzen zu können und danach in ein Bett zu fallen. Dennoch standen zur Abschlussbe-sprechung um 19:30 Uhr noch über die Hälfte der Teilneh-mer auf dem Platz und freuten sich über das Debriefing und die Verkündung der Gewinnerpartei. Diesmal gewann die IFF nach Punkten gegen die Butcher und man war sich direkt einig, sich für eine Revanche im kommenden Jahr bei einer BD 4 er-neut zu treffen!


ASM_28
To see the actual publication please follow the link above