Page 63

ASM_28

63 freies Schussfeld hatten und die von Wardog einen Baum und hohe Gräser dazwischen. Nach einer vertrauenschaffen-den Diskussion verließ Escobar unter dem Vorwand einen „Plan gegne die Butcher“ zu holen kurz das Feld und ließ Wardog stehen. Kaum passierte er seine abgele-genen Nahsicherer und war außer Reichweite, eröffneten diese zeit-gleich das Feuer und man hörte neben dem kurzen kreischenden Geräusch der Gearboxen nur noch zwei knallende Treffer auf dem Flecktarnsmock des IFF Chefs. Das Ziel war erreicht und die Dorf-bevölkerung unter dem Komman-do Escobars konnte sich ohne eigene Verluste absetzen – eine derbe Klatsche für den Parteichef der IFF. Die Antwort folgte aber nur 30 Mi-nuten später, denn plötzlich stand ein IFF Spieler vor der zwischen-zeitlich schwer bewaffneten Dorfbevölkerung und verlang-te Escobar zu sprechen. Der IFF-Trooper war scheinbar unbewaffnet wurde aber auf An-weisung Escobars auf sicherer Entfernung festgehalten, bis er vollständig abgetastet war. Als der Durchsuchende ihn frei-gab, durfte er sich Escobar bis auf 3m nähern, wobei Escobars Nah-sicherer zwischen beiden stehen bleiben musste. Als er sich für eine Zigarette in die Jacke greifen woll-te, rief Escobar ihm noch schnell zu „Nur die linke Hand nehmen...!“ doch schon fiel eine Tornadogra-nate auf den Boden und streute alles im Umfeld nieder – inklusive Escobar. Eines der Hauptziele wurde somit von der IFF erreicht... wenn auch fraglich bleibt, ob ein westlicher Soldat sich selbst in die Luft spren-gen würde.


ASM_28
To see the actual publication please follow the link above