Page 52

ASM_28

Wie auch immer, die hier gezeigte Airsoft hat diese Prägung nicht – jedoch handelt es sich um eine frühe Serie der KWA USP. Neuere Modelle haben diese Prägung zwischenzeit-lich 52 erhalten, wenn auch etwas kleiner Ge-schrieben als beim Original. Die Waffennummer, welche beim Original in Form eines Metallplättchens mit in den Kunst-stoff eingegossen wurde, unterscheidet sich optisch leicht von der Airsoft. HK füllte die Gravur mit schwarzer Farbe aus, so dass eine bessere Sichtbarkeit des Nummer gewährleis-tet ist. Selbstverständlich hat die USP Tactical auf dem Schlitten, Griffstück und Rohr die iden-tische Nummer eingraviert – die AS-Variante lediglich auf dem Griffstück. Erneut wurde aber auch hier nachgebessert und aktuelle Versionen von KWA haben nun auch das HK Logo mit der Seriennummer auf dem Rohr. Auch die Pufferstangen der Airsoft ist gut aus-gearbeitet. Hier ist aber der Optik durch die Funktion eine Grenze gesetzt. Während beim Original die Feder die Energie einer .45 Kaliber Patrone abfangen muss, wird bei der Airsoft deutlich weniger Energie frei. Würde man also die Federstärke des Originals verbauen, hätte man eine „Fixed-Slide“ Waffe, die bei Schus-sabgabe keinen Millimeter zuckt. Somit muss man bei einer Airsoft eine wei-chere Feder verbauen und dies schafft man physikalisch einfach nicht, wenn man versucht den Anschein der Federstärke des Originals zu wahren. Der Trick, um die Pufferfeder dennoch nahe am Original zu halten, ist hierbei die Verwen-dung eines sehr weichen Federstahls, welcher in eine dünne Form gebracht wird.


ASM_28
To see the actual publication please follow the link above