Page 37

ASM_28

37 Wer heutzutage nach einem guten Platecarrier sucht, liest immer mehr von einer Marke na-mens „Zentauron“. Der Kickstarter aus der Nähe von Bielefeld konnte sich über die letzten Jahre einen gu-ten Namen schaffen und sorgt mit Innovation, Qualität und guten Preisen für Aufsehen. Wir erhielten den Vulcan Plattenträger in der Ausführung 3FT um ihn etwas unter die Lupe zu nehmen. Anhand unserer Erfahrung mit Systemen anderer Hersteller, sind wir also selbst sehr gespannt was wir hier in den Hän-den halten. Der erste Eindruck „beim Befummeln“ ist wich-tig, denn er entscheidet, ob man dem Produkt Qualität zuspricht oder nicht. Bei diesem PC fühlen wir besagte Qualität auf Anhieb und egal wo man hinschaut - saubere Nähte, gute Materialien und Farbechtheit... Alles nach TD. Ohne eingelegte Sapis macht er auch einen recht leichten Eindruck, was ebenfalls gefällt. Schauen wir uns die Möglichkeiten an, so fin-den wir auf der Frontseite alles mit MOLLE Schlaufen übernäht, wobei die oberen beiden Reihen mit Klett versehen sind. Genug Spiel-raum für Individualismus oder strukturrelevan-te Patches. Auf der Rückseite ein ähnliches Spiel. Hier feh-len allerdings die oberen beiden Reihen und ein Rettungsgriff mit Klettüberzug wurde an-gebracht. So kann man z.B. ein Namenspatch auf dem Griff anbringen und noch viel wichti-ger, den Griff bei Nichtbenutzung anlegen, so dass sich nichts darin verfängt. Ob der Griff auch hält was er verspricht? Erst-mal einen Kollegen in den PC gesteckt und über den Studioboden gezogen - er hält! Weshalb uns aber der PC so leicht vorkommt finden wir langsam heraus. Einige Eigenschaf-ten anderer Plattenträger fehlen dem Vulcan. So gibt es keinen zusätzlichen Kummerbund aus Gummiband oder ein Abwurfsystem, wel-ches den PC zerfallen lässt. Den zusätzlichen Kummerbund vermisst man beim Vulcan nicht wirklich, denn die Mol-le- Hüftbänder haben bereits ein Gummiband mit eingearbeitet, welches für einen straffen Sitz am Körper sorgt. Das Hüftband hat aber noch weitere Eigenschaften, wie z.B. die Mög-lichkeit des Einlegens von kleinen Hüftplatten. (Für größere Hüftplatten gibt es adaptive Taschen) Auch hält man die Größe-neinstellung sehr variabel. So hat man genug Spiel den Plattenträger zwischen den Größen M und XL pro-blemlos einzustellen. Dies gilt auch für die Schul-tergurte, welche wie alles andere der Länge nach eingeklettet werden. Wen wundert es da, dass auch die Front- und Rücken-Sa-pi ebenfalls mit einem sta-bilen Klettverschluss fixiert wird? Diese auf den ersten Blick einfachen Lösun-gen sorgen für sehr viel Gewichtsreduktion. Hauptsächlich gilt aber - „Wenn es einfach ist und funktioniert, dann ist es gut!“. Genau die-ser Aussage können wir nur beipflichten. Viel zu viele Hersteller verkünsteln sich mit „neue“ Lösungen, Patenten und werfen mit oft an den Haaren herbeigezogenen Pro-Argumenten he-rum. Der Vulcan ist gut verarbeitet, ist leicht, erfüllt voll und ganz seinen Zweck ohne Schnörkel und Tam-Tam. Genau so muss es sein, wenn man etwas möchte, das harte Bedingungen aus- und vor allem durchhält. Für 250,00 €uro kein Schnäppchen, aber dennoch jeden Cent wert - und Zubehör wie Unterleibschutz und wirklich gute Magazintaschen etc. sind eben-falls dafür erhältlich! (VL)


ASM_28
To see the actual publication please follow the link above