Page 9

ASM_27

9 Einzelteile und fluchte... warum? Ganz ein-fach, die Panzerfaust ist aus Gewichtsgründen aus Aluminium gefertigt. Für mich ist dies eine Grenze der mir möglichen Fähigkeiten, denn Alu ist die große Kunst des Schweißens und außer normalem Stahl habe ich keinerlei Er-fahrung. Die Panzerfaust musste also in Hände, die dies können und wen haben wir da um die Ecke, der für derartiges geradezu prädestiniert ist? German GunWorks! Die Neuerdings eher nach einem Baukasten aussehende Panzerfaust übergeben, lehnte ich mich zurück und wartete auf das Ergebnis. Nach zwei Wochen holte ich die Panzerfaust ab und freute mich schon nach dem ersten An-blick riesig! Der Gefechtskopf war sauber verschweißt, rundgeschliffen und kam in neuem Kleid! Das metallic-grün war Geschichte und mich lächel-te ein authentisch aussehnder Gefechtskopf an – schön schwarz mit gelbem Aufdruck! Das Griffstück war wieder zusammen (wenn auch weiterhin nicht funktionsfähig gehalten), die Kunststoff- und Gummiteile der Griffe wur-den komplett aufbereitet und sahen aus wie am ersten Tag der Auslieferung – als auch das Griffstück selbst und sämtliche Metallteile dar-an neu überarbeitet und lackiert wurden in dem schönen seidenmatt-schwarz des Originals. Selbst eine kleine Macke am Schaumstoffpuf-fer der Optik wurde nicht sichtbar ausgebes-sert und man reinigte obendrein selbst feinste, hartnäckige Schmutzablagerungen der Pan-zerfaust einfach weg. Insgesamt benötigte man für die Restauration 10 Arbeitsstunden, aber dies sieht man auch. Einziger Haken ist der Preis für die Umbau-arbeiten, denn so viele Arbeitsstunden haben es in sich. Je nach Zustand der Panzerfaust muss man daher mit nocheinmal den Grund-kosten der Anschaffung rechnen. Qualität hat halt ihren Preis und der trennt wie immer den einfachen Enthusiasten vom eingefleischten Sammler und Reenactor. Konnte man sich schon über das Grundmodell von ZIB-Militaria freuen, so ist die GGW Über-arbeitung eine zweite Weihnachtsbescherung für den eingefleischten Sammler und Reenac-tor. (VL)


ASM_27
To see the actual publication please follow the link above