Page 78

ASM_27

Derzeit prüfen wir die Aufstellung eines Hau-steams. 78 Der Schwerpunkt des Teams liegt im Reenactment Deutscher Fernspähkräfte inner-halb eines LARP Rahmens. Das Team soll bis zum Sommer 2014 Einsatzbereitschaft mel-den und ist strukturell aufgestellt, wie früher die „Bravo-Kompanie“ (Nicht die heutige BK!). Dies bedeutet für potenzielle Anwärter für das Team: • Alle drei Wochen Training auf eigenem Gelände • Ausrüstungssupport durch das ASM (Na-hezu überall alles günstiger bekommen) • Umfassende und professionelle ASLARP Modulausbildung an Wochenenden (Sämtliche bekannte und nicht veröffent-lichte ASLARP Module müssen durchlau-fen werden! Bis hin zur Einsatzführungs-tauglichkeit!) • Nutzung vorhandener Team und ASM Mit-tel • Waffenumbau durch German GunWorks • Teilnahme an Teaminternen Wochenend-veranstaltungen • Teilnahme an vielen Mil-Sim Events • Professionelle Umsetzung aller teamrele-vanten (interne, wie externe) Punkte Das Team verfügt über eine eigene Satzung, selbst der Tatsache, dass es Bestandteil der Exondo Gruppe ist. Dies bedeutet, es verwal-tet eigene Pläne und Mittel wie ein Verein, be-kommt aber den umfangreichen Support durch das Mutterunternehmen in Beschaffungs-, Präsentations- und Planungsfragen. Kurzum, die Struktur entlastet das Team von dem großen „Drumherum“ und die Mitglieder können sich auf das Wesentliche (Spiel, Trai-ning, Ausbildung) konzentrieren. Das ASM stellt hierbei eine maximale Kapazität von bis zu 100 Arbeitsstunden für das Team (pro Mo-nat) bereit! Das Team selbst wird aber ebenfalls ein klei-ner, exklusiver Club! Das bedeutet, dass die Aufnahme in das Team begrenzt ist und die Mitglieder selektiert werden. Auch muss man sich darüber im klaren sein, dass wenn das Ziel ist, sich an die Spitze der Reenactment-Teams zu setzen, dies nur mit erheblichem körperli-chen, zeitlichen und finanziellen Aufwand geht. Der Monatsbeitrag für das Team beläuft sich auf: Arbeitnehmer und Selbstständige monat-lich 35€, Wehrdienstleistende und Azubis 25€, Studenten und Schüler 15€. Sollte ein Mitglied arbeitslos werden oder in finanzielle Probleme rutschen erfolgt eine Beitragsbefreiung. Die dadurch entstehende Liquidität des Teams wird gemäß der Satzung ausschließlich für die Beschaffung von Teammaterial genutzt (Eige-ne Fahrzeuge, Zelte usw.). Ebenfalls geht den Mitgliedern eine Ausrüs-tungsliste zu, welche die STAN-Ausrüstung des Team aufzeigt. Die Mitglieder müssen über einen vorgegebenen Zeitraum diese STAN beschaffen, werden hier aber durch teils deutliche Vergünstigungen über das ASM un-terstützt. Die benötigte Ausrüstung bietet zwar in manchen Punkten Auswahlmöglichkeiten, es ist jedoch das Ziel einen einheitlichen Qua-litätslevel und Erscheinungsbild zu erreichen. Bedeutet z.B. bei den Airsoftwaffen, dass da-rauf geachtet wird, dass man immer mehrere des selben Typs hat um im Einsatz Ersatzteile, Magazine etc. austauschen kann. Die gesam-te Struktur in allen Punkten des Teams ist bis ins kleinste Detail logisch und einsatzunter-stützend aufgebaut. In sich weist das Team eine Kommandostruk-tur auf. Bedeutet für das Klima im Team, dass ASM Hausteam


ASM_27
To see the actual publication please follow the link above