Page 34

ASM_27

Gunny fluchte schon wieder vor sich hin, wes-halb 34 man einen Anreisetag macht, deutlich auf dessen Notwendigkeit verweist wenn dann eh alle erst am Abend kommen... Es ist wohl nicht nötig zu erwähnen, dass der Stressfaktor für die Orga ganz nach oben wanderte. Ab 18:15 Uhr ging es somit los und die Schlan-gen rissen bis um 1:00 Uhr morgens, als alle durch waren, nicht ab. Zeitweilig unterstützte uns noch die TF49 und stellte Chronopersonal um schneller voran zu kommen. Was die Crew etwas im lustigen Sinne motivierte, war das Auftauchen eines der zu erwartenden Spin-ners. Während alle am Chronen waren, schoss die-ser vor dem voll mit Spielern besetzten Zelt vom BW-Laden mit seiner Airsoft herum und reagierte auf die Weisung eines Knobelbecher Mitarbeiters dies doch bitte zu unterlassen recht aggressiv unter Gewaltandrohung. Besagtes Großmaul machte dann allerdings den Fehler, in das Chronozelt mit den ASM und Recon Orgas zu spa-zieren. Wie ein Vollidiot brüllte er herum, er möge doch jetzt sofort gechront werden, beleidigte die Mit-arbeiter und ließ nicht ab. Die Orgas, welche eh schon die Finger fliegen ließen, schauten ihn nur an, dachten sich ihren Teil und arbeite-ten ihn freundlich ignorierend weiter. Es reichte ihm nicht aus, dass die Chrono-teams ihr Möglichstes gaben, also muss man den Frust wo anders raus lassen... Ui ui ui, wie er wohl auf die dumme Idee kam dies bei Gunny im Check-In Zelt zu machen??? Naja, er machte es wirklich. Im Check-In Zelt angekommen setzte er sein Spiel fort, drückte die Spieler weg, baute sich mit seinen 1,90m vor Gunny auf und schrie ihn an. Er hingegen schaute ihn hinter seinem Monitor nur an, sagte „Sry, wir machen unser Möglichs-


ASM_27
To see the actual publication please follow the link above