Page 25

ASM_27

Modifikationen & Sonderzubehör Das Delta-Tourniquet ist ein normales Dreiecktuch, welches von den Soldaten modifiziert und so in der 1st Recon befohlen, über die Schul-ter gelegt, getragen werden musste. An einem Ende des Tuchs wur-de eine Schlaufe geknotet und übertapet – an dem anderen Ende wurden vier Mundspatel eingearbeitet, welche als Griff dienten. Im Falle einer Verwundung konnte man so das modifizierte Drei-ecktuch direkt zum abbinden oder als Druckverband nutzen. Zusätzlich zu den globigen Texas Instruments GPS-Systemen der US-Streitkräfte, griffen die SF Einheiten auf das damals neue und zivile Garmin GPS Map 60 und/oder 76CS zurück. Das Gerät war eines der ersten Kartendarstellenden EGNOS/ GPS Systeme, welches zusätzlich auch mit einem militäri-schen GPS-Schlüssel gefüttert werden konnte. Ein wichtiger Helfer im Feld war der Pinsel, welcher zum Entstauben der Waffen benutzt wurde. Dieser wenige Cent teure Gegenstand hielt die Einsatzfähigkeit vieler Waffen-systeme aufrecht. Wer als Reenactor authentisch rüber kommen möchte, sollte ebenfalls nicht vergessen einen MRE Löffel, Bleistift oder Kugelschreiber irgendwo in die MOLLE Schlaufen zu stecken. Die Woodland Overgarments mit ihrer Aktivkohle-schicht Ausrüstung Kopfbereich: US PASGT Helm, Rhino Mount, 3 Col. Desert Helmbezug, US Staub- schutzbrille Oberkörper: Digi. Desert Feldbluse, Point Blank Interceptor OTV, Delta Tour- niquet Beinbereich: Digi. Desert Feldhose, M42/45 Maskentasche, USMC Hot Weather Boots, Knieschützer schwarz, Holster coyote Waffen: Colt M16A2, Colt 1911 25 waren nie ganz dicht gefüttert. Dies hatte zur Folge, dass selbst die 3 Col oder Desert MARPAT Uniformen im Einsatz immer mit Kohlerückständen verschmutzt waren. Hier muss sich aber der detail-liebende Ree-nactor keinen Kopf machen, denn das Problem wurde nie gelöst und wer den Anzug anzieht schaut automatisch so verdreckt aus wie die Männer damals. Dies gilt aber nur für die Dauer der Großof-fensive bis kurz vor Bagdad – danach wurde ABC Entwarnung gegeben und die Over-garments wurden dann nicht mehr getra-gen.


ASM_27
To see the actual publication please follow the link above