Page 63

ASM_26

63 Während der Forward Assist bei der MR223 durchaus die Funktion erfüllt den Verschluss im Notfall nach vorne zu pressen, ist er bei der Airsoft funktionslos. Zwar hat man bei der HK416 GBB alle Funktionen kopiert, jedoch ist der Stahlstift zu kurz um auf den Verschluss Einfluss zu nehmen. Selbst bei der MR223 sollte man in der Ausnahmesituation, dass der Verschluss nicht selbstständig nach vorne kommt, dessen Betätigung lieber vermeiden. Das Risiko von schweren Beschädigungen des Verschlusses oder der Kammer ist zu groß. Der Durchladehebel wiederum ist zwischen beiden Waffen austauschbar und passt. Der HK416 Hebel ist etwas leichter und wirkt er-neut materialtechnisch weniger wertig als der Latch der MR. Erneut auf der Schießbahn getestet und sie-he da, Airsoft Spannhebel machen auch keine Mucken in der Realwaffe. Erneut keine Emp-fehlung dies nachzumachen! Die Markings auf dem Upper der MR sind selbstverständlich deutlich umfangreicher als das simple HK Logo der 416. Hier steht knapp unter der Rail der Hersteller (HK Sidearms GmbH) und ein stolzes Made in Germany. Eine Reihe tiefer geht es mit dem HK Logo, der Prüfmarkierung für Normalbeschuss und dem Hirschhorn des Ulmer Beschussamts weiter. Der Code „BD“ steht einfach für das Ferti-gungsjahr. Heckler & Koch ersetzt hier mit Buchstaben die Zahlen. Um den Code kurze aufzuschlüsseln: A B C D E F G H I K 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 BD steht also in unserem Fall für „13“ dem Fer-tigungsjahr 2013. Wie schon auf dem Rohr befindet sich zudem noch die Seriennummer der Waffe in den Up-per eingeprägt. Für unsere Fotos haben wir diese auf 143-000000 abgeändert.


ASM_26
To see the actual publication please follow the link above