Page 60

ASM_26

Was nicht geht ist aber der Austausch der Schulterstützen an sich. Die MR223 verfügt über eine Commercial-Buffertube, die HK416 über eine Mil-Spec. Genaueres dazu findet Ihr im Magpul Bericht hier im Heft, an der Stelle bei der es um den CTR Stock geht. Das Gerücht man würde Originale HK Schul-terstützen 60 an der Airsoft verwenden können wir daher weder bestätigen noch dementieren. Es scheint aber plausibel bei der Materialqua-lität und der Tatsache, dass bei der HK416 Mi-litärversion man vielleicht auf besagte Arretier-schraube verzichtete - zudem handelt es sich dann um eine Mil-Size Schulterstütze. Der Gewindering, welcher die Buffertube von außen an den Lower-Receiver fixiert ist bei bei-den Waffen etwas unterschiedlich. Das Origi-nal hat hierbei materialtechnisch die Nase vor-ne. Einziger kleiner Nachteil bei der MR - der Gewindering wurde über eine kleine Stanzung an dem Lower gegen Lösen gesichert. Diese 1mm breite Stanzung kann man aber problem-los mit leichtem Anbohren entfernen und dann mittels optionalem Buffertube-Schlüssel lösen. Öffnet man bei beiden Waffen besagte Buf-fertube, so kommt beim Original als auch der Airsoft die Feder zum Vorschein, welche den hinteren Pin arretiert. Also selbst bei den nicht sichtbaren Teilen authentisch gehalten! In der Buffertube selbst befindet sich bekannt-lich die Schließfeder und der Puffer. Da sich hier aber auch über 1.700 Joule Energieun-terschied gegenüberstehen, ist klar, dass die Schließfeder der MR etwas robuster und di-cker ist. Ansonsten hat man aber die Innereien sehr schön nachgeahmt.


ASM_26
To see the actual publication please follow the link above