Page 45

ASM_26

45 Die Höhe der Wangenauflage, sowie die Höhe des hinteren Einbeines können ohne Werkzeug eingestellt werden. Ausgesprochen praktisch zum Transport der rund 1,27 Meter langen Waffe erweist sich die Möglichkeit, den Schaft mit einem Knopfdruck anzuklappen. Dadurch verkürzt sich die Gesamtlänge um rund 30 Zentimeter, wodurch das PGM dann so „kompakt“ ist, wie ein ausgewachsenes M16. Das Zweibein am Vorderschaft lässt sich na-türlich leicht in der Höhe einstellen. Es aber einfach auf Knopfdruck abzuziehen ist leider nicht möglich, da es festgeschraubt ist und über kein Schnelllösesystem verfügt wie z.B. bei einem SR-25. Das Zielfernrohr lässt betreffend Absehen und Vergrößerung eigentlich keine Wünsche offen. Es besitzt ein wahlweise rot oder grün beleuchtetes Absehen (Batterie sogar im Lie-ferumfang!), einen Parallaxausgleich, eine 3,5 bis 10-fache Vergrößerung und einen Objek-tivdurchmesser von satten 55 Millimeter. Wa-rum es mit 40mm angegeben ist, wissen wir nicht: Wir messen eindeutig 55mm. Soviel zu den Eigenschaften des PGM von Ares. Der Umgang mit der Airsoft gestaltet sich ähnlich zu dem der meisten Repetiergewehre. Die BBs, 23 Stück, werden einfach in das Ma-gazin gedrückt oder mit dem Loadingtool ge-laden. Wer will, kann die BB-Zuführung sogar als ge-sonderten Ladestreifen durch Druck auf einen kleinen Knopf am Magazin herausziehen, was das manuelle Laden vereinfacht. Das Gas ge-langt durch ein Ventil im oberen Teil des Maga-zins in den Tank, der entsprechend der Größe des Magazins sehr viel Gas aufnimmt.


ASM_26
To see the actual publication please follow the link above