Page 39

ASM_26

male Magpul Panels bekommt man im Regel-fall für 11€ die Abdeckungen im 4er Pack (be-stehend auf acht Hälften). Zwar gibt es auch hervorragende und günstigere Lösungen an Rail Panels von anderen Herstellern, aber hey, dann sind es ja keine von Magpul. Zu beachten ist, dass es zwischenzeitlich bei Magpul eine zweite Version (XTM Enhanced) der Panels gibt, welche eine angeraute Ober-fläche aufweist um mehr Grip zu bieten. Diese existiert bislang unter den PTS Varianten noch nicht. Magpul RSA (Rail Sling Attachment) Ebenfalls schön durchdesignt und praktisch ist der RSA. Der kleine Helfer kann überall auf der Picatinny Rail ange-schraubt werden und dient als Gewehrrie-menhalterung. Die Vorteile liegen ebenfalls in seiner Bauform. mit seiner sehr niedrigen Höhe und seiner seitlichen Öse stört er nicht ein-mal, wenn man ihn auf die Rail vor der Optik montiert. Ebenfalls Bauformbedingt kann man ihn für Links- wie für Rechtsschützen montieren. Der RSA wiegt zudem recht wenig und ist äu-ßerst robust. Erneut konnten wir bei einem Vergleich zwi-schen dem PTS Bauteil und dem Magpul Original keinen Unterschied erkennen. Naja, außer der winzigen „PTS“ Prägung auf der Un-terseite des RSA. Wir überlegten uns daher, ob das Materi-al vielleicht anders ist. Doch selbst beim Ab-wiegen mit der Brief-wage gab es keine Unterschiede. Wir gehen daher da-von aus, dass es sich um identische Bautei-le handelt. Denn es würde hier wenig Sinn machen mit anderen Materialien zu arbei-ten. Ein Airsoftspieler würde Magpul eben-so für eine herunter-fallende Waffe durch einen gebrochenen RSA hassen, wie ein Sportschütze oder das Militär. Gibt es also einen preislichen Unterschied? Das PTS Teil liegt bei 25,00 €, das Original bei 35,00 €... woher der preisliche Unterschied her kommt wissen wir daher absolut nicht! Da PTS ebenso als Magpul Original gelten muss, können wir also nicht von einem „Fake“ oder einem „Klon“ sprechen. Kurzum, erneut kann man sich einiges an Geld sparen und ohne schlechtes Gewissen sich für das PTS RSA entscheiden. Magpul ASAP (Ambidextrous Sling Attachment Point) Hinter diesem Namen steckt eine praktische Pufferrohr-Endplatte. Da die meisten Endplat-ten keine Anbringpunkte für einen Sling auf-weisen, oder lediglich einen angepunkteten Ring haben, ist das ASAP ein nützlicher Helfer. Ergänzend zum RSA oder auch ausschließlich bietet das ASAP die Möglichkeit beidseitig den Sling an der Waffe zu führen, ohne dass es zu unpraktischen verdrehungen etc. kommt. Die Einfachheit der Bauform ist bestechend, die Anwendung überzeugend und der Preis?


ASM_26
To see the actual publication please follow the link above