Page 82

ASM_25

Das EOTech EXPS3 ist derzeit das am weitesten entwickelte holografi- Das EXPS3 ist ein absolutes Spitzenprodukt und sucht seines gleichen. sche Visier aus dem Hause L3. Das „E“ steht hierbei für extrem und soll Betrieben wird es mit einer Lithium Batterie des Typs 123, welche etwa in der Bezeichnung die Unterschiede zum normalen XPS3 zum Ausdruck 500-600 Stunden Betriebsdauer garantiert (temperaturabhängig auch bringen. Diese Unterschiede sind, dass das EXPS3 die Bedienelemen- weniger). te auf der Gehäuseseite aufweist und so eine verbesserte Bedienung in Verbindung mit einer vorgeschalteten Vergrößerungsoptik oder einem Verfügbar ist das Gerät in drei Varianten. Das EXPS3-0 hat wie alle an- Nachtsichtgerät hat. deren Versionen einen 65 MOA großen Zielkreis und in der Mitte einen 1 MOA großen Zielpunkt. Die Version EXPS3-2 hat zwei Zielpunkte, welche Angebracht wird das Holo-Visier über eine Quick-Release-Montage, wel- für 0-300m und 500m ausgelegt sind. Das EXPS3-4 hat nochmals zwei che mit 2 MOA (Minute of angle) Wiederholgenauigkeit so gut wie nicht Zielpunkte mehr, welche zusätzlich für 400m und 600m ausgelegt sind. den Haltepunkt verstellt. Man kann das EOTech also abnehmen und wieder draufsetzen ohne es erneut anschießen zu müssen. Durch die Wir haben uns für das EXPS3-0 entschieden mit nur einem Zielpunkt. kompakte Bauform nimmt es lediglich 7cm der Picatinny- oder Weaver- Grund hierfür ist die bessere Übersichtlichkeit des Absehens - zwei oder schiene weg, ist aber mit 317g Leergewicht sicherlich nicht die leichteste vier weitere Zielpunkte empfanden wir beim Durchschauen schlichtweg Optik. Als wir es anschlossen, hat dies aber selbst frei stehend keinen als störend. Verwenden wir die Optik beim Airsoft haben wir keine Reich- negativen Einfluss genommen. weitenunterschiede, welche weitere Zielpunke notwendig machen. Ver- wenden wir die Optik beim sportlichen Großkaliberschießen gilt der an- geschossene Zielpunkt laut Hersteller von 0-300m - also ebenfalls völlig im Rahmen, denn wir haben in unserem Umkreis lediglich 100m Bahnen. Allgemein erscheint uns die vierte Visiermarke des EXPS3-4 als etwas unsinnig. Auf 500m oder 600m ist mit einer .223 auf welche die Optik ausgelegt ist mit dem EOTech nicht wirklich etwas zu holen. Selbst bei der Nutzung eines G23 oder G33 Magnifiers aus dem gleichen Haus ist man hier mit einem Zielfernrohr deutlich besser beraten. Die Aufgabe im Bereich bis 300m oder als Reflexvisier erfüllt das EXPS3 aber mit abso- luter Bravour! Selbst wenn die Rail einen guten Schlag abbekommen hat, weist das Gerät einen Verstellbereich von +/-40 M.O.A. auf. Auch das von einem Laser erzeugte Absehen weist 30 Helligkeitsstufen auf wobei 10 davon über die „Nachtsichtgeräte-Funktion“ geregelt werden.


ASM_25
To see the actual publication please follow the link above