Page 27

ASM_25

Erfolg, weshalb das SFOR Mandat bis 2004 erweitert wurde und dann an die EUFOR überging, welche bis heute, jedoch in deutlich reduzierter Stärke, aktiv ist. KFOR Von dem Bosnischen Freiheitswillen und Erfolg beflügelt, kam es auch in der damaligen Provinz Kosovo der Bundesrepublik Jugoslawien zu hef- tigen Auseinandersetzungen. Die überwiegend albanische Bevölkerung der Region wollte ebenfalls ihre Unabhängigkeit von Belgrad und den Serben, welche die Bevölkerung wie schon in Bosnien unterdrückten. Im Jahr 1994 entstand so im Untergrund die UCK, die Kosovoalbanische Befreiungsarmee und forderte ab 1996 öffentlich einen unabhängigen Kosovo. In der ersten Phase des bald entflammenden Kosovokriegs vom Januar 1998 bis März 1999 kam es zu häufigen Angrif- fen der UCK Rebellen gegen Serbische Polizeistationen und staatlichen Einrichtungen. Daraufhin kam es zu Militär- und Polizeioperationen der Bundesrepublik Jugoslawien, welche ihr Bündnis gegen die UCK schützen wollte. Viele Nato-Staaten hatten bei den Geschehnissen noch die Bilder der Serbischen Massaker im Kopf und sahen nun eine sich anbahnende Wiederholung vor Augen. Auch saßen noch viele der damaligen poli- tischen und militärischen Führer der Serben im Amt, weshalb keiner- lei Vertrauen dahingehend existierte, dass man die Kosovo-Albaner anders behandeln würde als die Bosniaken. Man musste nicht lange warten und die ersten Berichte von ser- bischen Militäreinheiten die ganze Städte unter Dauerbeschuss nahmen, wurden bestätigt. Die UN wollte die Bundesrepublik Ju- goslawien an den Verhandlungstisch zwingen, jedoch stellte die- se sich bei der vermeindlich „Inneren Angelegenheit“ stur. Diesmal fackelte man jedoch nicht so lange, wie zuvor in Bos- nien und die Nato griff am 24. März 1999 mit der Operation Allied Force ein. Federführend durch die USA wartete man nicht auf die Erlaubnis der oft handlungsgehemmten UN, und begann die Luft-Boden Operation ohne eine UN- Resulution. Die serbische Politik endgültig leid begann man mit gezielten Luftschlägen auf dem gesamten Bundesgebiet der BR- Jugoslawien. Die daran beteilig- ten Nationen waren die USA, Deutschland, Großbritanni- en, Italien und die Nieder- lande. Insgesamt warf Kopfbereich: 5FT Boonie Oberkörper: Snugpak Wendejacke; TT-Chestrig; BW Handschuhe; Shemag oliv Beinbereich: BW KSK Hose; Safariland Beinholster; Lowa Combat Boot GTX Bewaffnung: HK G36a; HK P8


ASM_25
To see the actual publication please follow the link above