Page 82

ASM_24

Schiebeklappe durch die die Kugeln geladen werden nahezu von selbst wieder aufgeht, da sie im verschlossenen Zustand von garnichts festge- halten wird. Dies ist nur ein weiterer Grund für uns, Highcap-Magazine zu verfluchen, schließlich kann dieses Magazin so quasi nicht in einer Magazintasche geführt werden ohne eine Spur von BBs zu hinterlassen – ganz toll. Magazin rein, entsichern und los geht’s. Gut, wir sind erfreut: G&Gs GR16A2 Carbine hat ganz offensichtlich Dampf. Was uns auch immer bisher nicht gefallen hat – auf die Funktion hat es keine Auswirkungen. Die Reichweite ist schön lang gezogen und die Präzision gut. Die Schüs- se knallen für S-AEG Verhältnisse doch recht laut, was vermutlich an der leichten Bauweise und dem fehlenden Verschlussblech liegt. Wir haben die Airsoft bei Verwendung von 0,2g BBs mit 342,5 fps gemessen, was anständige 1,09 Joule Energie sind. Nun muss der 9,6 Volt Smalltype-Akku in den Vorderschaft. Das geht genau wie bei allen M16, indem der am Gehäuse befindliche Ring nach hinten gezogen und die untere Hälfte des Vorderschaftes abgenommen wird. Das Einlegen und anschließen des Akkus geht recht fix, was viel- leicht auch daran liegt, dass wir aufgrund der Massen an M16/M4-Versio- nen allermöglicher Hersteller schon mehr als nur daran gewöhnt sind – es ist irgendwie in Fleisch und Blut übergegangen. Im Spiel ist das GR16A2 ganz wie jedes M16 mit guter Leistung, hier fal- len die hässlichen Markings oder der labbrige Verschlusshebel überhaupt


ASM_24
To see the actual publication please follow the link above