Page 65

ASM_24

Wolke mit fast 2m Durchmesser. Ebenfalls war der Knall noch eine Ecke lauter als bei der M-80TR. Was ist hier los? Tatsächlich ist es erneut nicht nachvollziehbar, denn schon jetzt ist klar, dass die billigere M-12TR Richtmine in allen Bereichen die Antiperso- nenmine M-80TR schlägt. Das nahezu direkte Auslösen der Mine ist ein enormer Vorteil. Auch ist die Auslösezeit beständiger, da hier der Dorn immer mit genau dem selben Gewicht die CO2 Kapsel öffnet. Mit der nachgeladenen Mine wollte ich nun testen wie sensibel man den Auslöser einstellen konnte. Dies versuche ich mit der schwäbischen Maß- einheit „Muggaseggele“ zu beschreiben. Auf dem letzten „Muggaseggele“ des Hakens lässt sich der Splint noch derart anbringen, dass er hält. Hier- zu bedarf es dann nur noch „nem Muggaschiss“ um wegzuschnappen und die Mine auszulösen. Man hat also alle Möglichkeiten die Sensibilität der Mine einzustellen. Schauen wir uns an welche Technik dahinter steckt. Die Feder ist wie auf Als wissbergiriger Mensch konnte ich es allerdings nicht lassen an die dem Bild schön zu sehen recht stark und man muss sie ganz gut aufzie- Grenzen der Empfindlichkeit zu gehen, weshalb die Mine in meiner Hand hen. Der Clou ist aber der Dorn, welcher ein zylindrisches Gewicht ist mit umsetzte... man hätte ja auch die Sicherung eingeschraubt lassen kön- einer Spitze an der Vorderseite. Die so erzeugte Wucht öffnet die CO2 nen! Kapsel ohne Probleme und zuverlässig. Hierbei wurde aber ein kleines Manko bekannt, welches man sonst nicht Warum ist der Knall aber lauter? Ganz einfach, das besagte Plastikrohr in gefunden hätte. Die drei Verbindungsstege zwischen den Röhren sind der Gummikappe sollte eigentlich den Durchmesser der Austrittsöffnung nicht ganz dicht. Dies merkte ich, da mein linker Zeigefinger nach dem verringern, so dass das Pulver gerichteter austritt. Gleichzeitig sorgt es Umsetzen anschwoll. Mit unheimlichen Druck traf mich aus der Verbin- aber auch für ein schnelleres Zerbersten der Gummikappe, da das Gas dungsnaht des Stegs ein CO2 Strom. Klar, es löste keinen Schmerzschrei an dieser Stelle einfach schneller einströmt. aus und ich merkte es erst Sekunden nach dem Auslösen, dennoch wur- de klar, dass man dieses Teil nicht in der Hand umsetzen lassen sollte. Was nicht funktioniert ist, dass das Pulver gerichteter ausströmt, hier ist Wer sich also vorgestellt hat damit eine Pulverpistole zu bekommen und kein spürbarer Unterschied zur M-80TR zu merken. Das Problem ist, seine Kameraden gerichtet damit einzupudern will gewarnt sein. dass das Pulver nach dem Ausströmen durch die Luft abgebremst wird und so sich immer mehr in die Breite verteilt. Deshalb habe ich auch mal Das CO2 trieb durch die Haut und verursachte eine ca. 2Ct. große eine optisch bis auf das rote Plastikrohr identische Gummikappe der M- Schwellung, welche nach einem Tag verschwunden war - also nichts wil- 80TR in die M-12TR gebaut, um zu sehen was passiert. des. Das Ergebnis war ein etwas leiserer Knall bei gleicher Entwicklung der Viel mehr gibt es über die Mine nicht zu berichten, also komme ich zum Pulverwolke. Für den Benutzer bedeutet dies den Vorteil, dass er also Fazit. Dieses fällt sehr positiv aus! Die M-12TR hat beste Eigenschaften, getrost auch die Gummikappen der M-80TR verwenden kann. erfüllt ihren Zweck bravourös und ist somit eine klare Kaufempfehlung! Wie schon zuvor beschrieben bekommt Ihr damit auch deutlich mehr fürs Nach dem Verschuss, machte ich mich an das Nachladen. Mir fiel gleich Geld, als mit der M-80TR, welche zwar auch ganz gut ist, aber dem Ge- auf, dass das Gewinde nicht aufmuckte wie bei der M-80TR. Toll, auch samtpaket M-12TR das Wasser nicht reichen kann. hier bekommt man für weniger Geld mehr Funktionalität. (VL)


ASM_24
To see the actual publication please follow the link above