Page 43

ASM_24

PET Flasche mir eine eigene Panzerfaust gebaut. Das System ist also nicht neu und gabs schon vor Urzeiten im Y-ps Heft zum selber basteln. Waren die angegebenen 300ml Wasser als Füllmenge zu wenig? Nein, denn wie beschrieben testeten wir im kalten Herbst und bei höheren Tem- Also das ganze Spiel von vorne. Der Mörser ist bereit, ein ahnungsloser peraturen könnte es gut ausreichen und den Mörser sogar noch weiter Mitarbeiter hält das Rohr - ab die Luzzi! Den Mörser ins Rohr geworfen fliegen zu lassen als unsere erreichten 50m - dennoch weit weg von den gibt es ein kurzes Zischen und er fegt aus dem Rohr. Nach dem ersten angegebenen 100m des Herstellers. Drittel kommt der Mörser ins Trudeln und zieht in der Luft wilde Kurven. Nachdenklich sehen wir den Mörser nach ca. 20m abstürzen. Naja, fast Ein Problem gibt es aber noch. Bei unseren Tests löste der Mörser nicht alle waren nachdenklich, der Mitarbeiter, welcher das Rohr hielt regte immer zuverlässig aus und jeder dritte Schuss war ein Versager. Dem sich darüber auf, dass er durch den Rückstoß „etwas“ nass wurde - Be- Problem kamen wir aber leider nicht auf die Schliche. Wir vermuten es rufsrisiko! aber auch im Bereich der zu niedrigen Temperaturen bei unserem Trial. War das alles, was der Hades Arrow kann? Nein! Wir bereiteten die bei- den Mörser erneut vor. Diesmal füllten wir in den einen 400ml und in den anderen 500ml Wasser. Die einzige Schwierigkeit war es nun einen Frei- willigen zu finden, welcher im kalten Herbst das Rohr hielt. Dieses Problem durch bestimmen eines Freiwilligen auch gelöst machten wir weiter. Neues Problem! Das Ventil war verdreckt. Hier kam die Lö- sung aus der Verpackung. Jeder Mörser hat eine Schaumstoffspitze da- bei, welche man zum Schutz des Ventils und der Spieler aufsetzen kann. Das Rohr selbst weist noch Spielereien auf wie ein Haltehaken für Mol- le, welcher beim Transport ganz praktisch sein könnte oder einen tollen Totenkopfaufkleber auf dem Rohr. Letztlich geht es aber um die Leistung und unser Fazit ist dabei einfach. Der Hades Arrow macht ohne Frage viel Spaß. Der Mörser schaut au- thentisch aus und hat ein gutes Flugverhalten, das Rohr ist noch nicht die Lösung aller Probleme aber tauglich. Was aber kann man im Spiel mit einer Steilfeuerwaffe anfangen, deren Funktion aufs gute Fliegen in der Luft begrenzt ist? Schlägt der Mörser ein erfolgt nichts weiter. Das Teil steckt im Boden, es erfolgt kein Versprühen von Pulver oder BBs - nichts! Wären uns also 130,00€ für den Mörserkit das Geld wert? Jeder Schuss Nach etwas Reinigungsarbeit konnten wir erneut die Mörser mit CO2 be- eine 2,40€ teure Gummikappe und eine CO2 Kapsel? An dieser Stelle füllen. Jeder Mörser schluckt nahezu eine ganze CO2 Kapsel - abhängig müssen wir schreiben - leider nicht! Sicherlicht gibt es ein paar Enthu- von der Wasserfüllmenge. siasten welche es anders sehen werden und für den Einsatz des Hades Arrows extra Spielregeln aufstellen wie „Fühlt Euch im Umkreis von 20m Zuerst warfen wir die 400ml Granate in das Rohr. „Zischhhh“ und weg. um die Granate einfach mal getroffen“ aber das ist nicht unser Ding. Der Mörser lag stabil in der Luft und erreichte 48m Reichweite, also einen halben Fußballplatz - das ist ok! Schauen wir was mit 500ml passiert. Hat man aber lediglich Lust auf etwas Mörser Schießen ohne große „Zischhhh“ und erneut 49m! Die Flugbahn war etwas steiler, hatte aber Zielansprüche, beschert das System einiges an Spaß - und ist es nur der letztlich die gleiche Reichweite. Wow, ab jetzt macht es Spaß! Die Mörser nasse Kollege den jeder auslachen kann. steckten in fast senkrechtem Winkel im Boden beim Bergen - sah gut aus! (VL)


ASM_24
To see the actual publication please follow the link above