Page 27

ASM_24

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Balkanvölker erneut gebeutelt, denn nun herrschte der Kommunismus. Die Kommunistische Partei Ju- goslawiens (KPJ) vereinigte unter sich die Länder Mazedonien, Serbien, Montenegro, Bosnien mit Herzegowina, Slowenien und Kroatien. So ent- stand am 29. November 1945 die Föderative Volksrepublik Jugoslawien. unter ihrem neuen Staatsoberhaupt Tito. Dieser sammelte im Guerilla- Kampf gegen die Besatzungsmächte im Zweiten Weltkrieg viel Anner- kennung und Ruhm. Nur ein Jahr später strickte man sich nach sowjetischem Vorbild eine Verfassung, distanzierte sich aber schon zwei Jahre darauf immer mehr von den sowjetischen Idealen. Die Rolle Titos kann man hierbei am Besten mit Putin vergleichen, er war zwar legitim gewählt, herrschte aber über sein Land wie ein Diktator und änderte die Verfassung nach seinen Bedürfnissen. Für das Land Jugoslawien sah er einen eigenen Kommunismus vor, wel- cher nicht dem Sowjetischen entsprach. Der „Titoismus“ sah Wirtschafts- beziehungen mit anderen blockfreien Staaten als auch dem Westen vor. Anhand dieser Struktur und einigen Verfassungsänderungen gab man dem Kind erneut einen neuen Namen und aus der Föderativen Volksre- publik Jugoslawien wurde am 7. April 1963 die Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien (SFRJ). Tito sorgte ebenfalls dafür, dass die Provinzen Kosovo und Vojvodina über die Verfassung zu serbischen Provinzen erklärt wurden. Serbien verleibte sich somit wieder Hoheitsgebiete innerhalb des Länderbundes ein. Somit bestand ab 1974 Jugoslawien offiziell nur noch aus den Län- dern Serbien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Slo- wenien und Montenegro. Anhand des Titoismus war Jugoslawien ein kommunistisches Vorzeigeland und stand wirtschaftlich gut da. Innerlich konnten die vielen ethnischen Probleme jedoch nur durch eine starke und harte Führung im Zaum gehalten werden. Mit dem Tod Titos am 4. Mai 1980 stand das Land vor einem großen Problem, denn ohne den to- talitären Herrscher buhlten plötzlich wieder alle Teilrepubliken um die Führung Jugos- lawiens. Das Land begann zu bröckeln und nie ganz verheilte Wunden klaffte man sich gegenseitig auf. Die Na- tionalisten welche von eigenen souveränen Staaten träum- ten, sprießten wie Pilze aus dem Boden und bekamen Gehör aus dem Volk. Kopfbereich: BW Gefechtshelm mit 5FT Helmüberzug; BW Staubschutzbrille; US Helmgummi Oberkörper: BW 5FT Tropenfeldbluse; Bristol DPM Schutzweste Beinbereich: BW 5FT Tropenfeldhose; BW Kampfstiefel (altes Modell); BW Lederhandschuhe Bewaffnung: HK G36a


ASM_24
To see the actual publication please follow the link above