Page 73

ASM_23

Wie auch im vergangenen Jahr haben wir für euch die Fedcon in Düssel- Es ist Donnerstag Morgen, im Hotel Maritim wird noch kräftig ge- dorf besucht. Europas größte Science Fiction Convention sorgte wieder ackert, in ein paar Stunden werden Scharen von Fans das noble einmal für bleibende Eindrücke von skurrilen Kostümen, verrückten Ma- Etablissement stürmen. Noch in „zivil“ (Wer bei Spielen in einer rotten der Filmstars und der Frage wie man es vier Tage lang mit Airsoft- Stargate Montur auftritt hört hier mit Sicherheit nicht damit auf) waffen im Gepäck aushält, wenn der Heimweg durch den Düsseldorfer warte ich darauf zusammen mit Mogli vom Team Fear, der mich als Flughafen führt und sich dort auch der einzige Supermarkt in der Gegend Fotograf unterstützen soll, auf den Beginn der Pressekonferenz. befindet. Schließlich trudeln langsam die Stars ein, manche mehr, manche we- niger bekannt und manche werden erst später eintreffen, unter anderem „Kirk“. Das ASM ist sicherlich kein SciFi Magazin, von daher überlasse ich die ersten paar dutzend Fragen den Kollegen von der Fachpresse. Schließlich fordere ich das Mikrofon an, während Mogli einen Meter vor den versammelten Stars auf dem Boden hockt und Profilfotos schießt. Ich möchte wissen, welches MacGyver Gimmick oder Gadget Richard Dean Anderson aus all den Jahren am Besten gefällt. Ist es die Plane, die zum Heißluftballon wird, der Kaugummi, welcher das Leck im Bootsrumpf verstopft oder doch der Haufen Müll auf einer Klippe, der schließlich zum Drachen umgewandelt wird? William Shatner alias „Captain Krik“ von Star Trek TOS Ganz große Prominenz hatte sich angekündigt. Star Trek war würdig vertreten durch Captain Kirk höchstpersönlich, William Shatner. Auch die ewige „Nummer eins“ Jonathan Frakes und Steuermann Pavel Chekov alias Walter Koenig waren angereist. Die Herzen von Stargate Fans wie mir blühten erneut auf durch die Anwesenheit von MacGyver/ O´Neill Ri- chard Dean Anderson und John Sheppard alias Joe Flanigan. Ein beson- Richard Dean Anderson alias „MacGyver“ / „O´Neil von Stargate“ deres Highlight war die Anwesenheit von Casper van Dien, er spielte die Hauptrolle des Johnny Rico in Starship Troopers. Ich stehe, meine Frage ist gestellt, ich erkenne Fragezeichen in Mac- Gyvers Augen. Ich versuche es noch einmal, langsamer, ausführlicher, stimmt vielleicht etwas mit meinem Englisch nicht? Die Blicke der Fach- presse lasten auf mir, genauso wie die der vor mir sitzenden Schauspie- ler. Nach wie vor Fragezeichen in den Augen meines Gesprächspartners. Das Schweigen bricht Casper van Dien: „Los, er möchte, dass du etwas bastelst!“ Eine Kaffeetasse, Getränkeflaschen und Werbegeschenke werden zum Tischnachbarn geschoben, es wird viel gelacht. „Habe ich nicht vorhin irgendetwas über meine Gehirnzellen erzählt? Das ist jetzt so lange her. Es gibt so viele lustige Erinnerungen, so viele Gadgets, so viele Dinge, die man vergessen kann. Komm mit irgendwas besserem rüber“, antwortet RDA. Erneut wird viel gelacht. Richard Dean Anderson gehört zu dem Typ Schauspieler, der eine Serie oder einen Film abdreht und sich das Ergebnis vielleicht noch einmal im Anschluss anschaut, das war es dann aber auch. „Ich finde das nicht ungewöhnlich, ich habe gehört, dass sich Johnny Depp seine Filme auch nicht noch einmal anschaut“, wird er später erklären. In Starship Troopers 1 und 3 spielte Casper van Dien die Hauptrolle. Bis heute besitzen die Filme eine große Fangemeinde, einige Fans waren auf der Fedcon, die uns vor Neid erblassen ließen. Mehrere tausend Euro haben sie ausgegeben, jedes Stück der Original-Austattung der Trooper Jonathan Frakes alias „Commander Riker“ von Star Trek TNG hat nach einer wahren Schnitzeljagd den Weg in ihre Kleiderschränke


ASM_23
To see the actual publication please follow the link above