Page 38

ASM_23

Hallo Gunny, organisiert, also ab 1,80m aufwärts. Chinesen dieser Statur findet man leider nicht so häufig und deshalb ziehen wir erstmal andere Themen vor, woher bekommt Ihr eigentlich immer das ganze Material bis sich eine Gelegenheit bietet. für die Reenactment-Artikel? Leiht Ihr es aus? Wenn nicht, was passiert danach damit? Wir sind bei speziellen Themen recht kreativ, so war das Model im Kuba Jörg P. Heft ein Portugiese aus meinem Bekanntenkreis oder der MPLA Soldat im Südafrikaartikel ein Freund aus dem Senegal, der in Frankreich lebt. Hi Jörg, wir haben aus 967 AEG Elektromotoren, einer Typ 2 Gearbox, 5 LiPos und einem Kaugummi eine Zeitmaschine gebaut und holen die Als kleine Anekdote dazu muss man aber erzählen, dass er der Sohn des Sachen direkt. Wenn dies mal nicht funktionieren sollte, dann greifen wir ehemaligen senegalesischen Verteidigungsministers ist und wir uns nach beim ASM auf meine Privatsammlung zurück – Bedeutet, dass nahezu dem Shooting den Spaß machten und seinem Vater ein paar Bilder via alles was Du in den Ausgaben an Komplettuniformen sehen kannst aus E-Mail zukommen ließen mit der Überschrift „Schau Papa, ich habe mein meinem Fundus stammt. Daher existiert in meinem Büro zwei Räume, Studium abgebrochen und bin jetzt Freiheitskämpfe in Angola!“ ...Die Re- welche komplett mit Umzugskartons gefüllt sind, in welchen das ganze aktion aus Dakar war etwas... ähm... nennen wir es „angespannt formu- Material liegt. liert“ - aber zumindest kamen viele französische Wörter darin vor, welche ich auch noch verstehen konnte. Da diese Räume eh schon aus allen nähten platzen, habe ich nun aber damit begonnen neue Verstauungsmöglichkeiten zu suchen. Man darf sich also nicht wundern, wenn einen im Büro eine komplett ausgestattete Hi , 80er Jahre BW Fallschirmjägerpuppe begrüßt... oder meine Nachbarin einen Schreikrampf bekam, weil sie durch meine Terrassentür einen voll- woher kommt eigentlich der Begriff „Airsoft“ oder „Softair “? ausgestatteten KSK Trooper in meinem Wohnzimmer sah. Simon L. Man muss dazu sagen, dass sie zum Zeitpunkt ihres erschrockenen „Schreis“ noch nicht abgehärtet war. Im Büro ist es deutlich entspann- ter... hier wundern sich die Nachbarn längst nicht mehr wenn Navy-Seals Es war einmal vor langer Zeit (also um 1900) da brachte die Firma „Daisy“ hinter dem Haus herumlaufen, Desert Storm Soldaten vor der Tür eine die erste BB-Gun auf den Markt. Viele kennen diese Waffen von Jahr- Rauchen oder mal ein Bundeswehr 7,5 Tonner die Einfahrt blockiert. märkten, also die Teile, in welche man kleine Kupferkugeln einlegt und auf ökologische Plastikblumen in Röhrchen ballert. Das System hieß vor Sind die Shootings oder Tests gelaufen, wird das Material wieder in be- über 100 Jahren „Air rifle shot“ wobei man aber dazu sagen muss, dass sagte Umzugskartons verpackt, diese werden beschriftet und verräumt. der Name BB-Gun prägender war. Der Begriff „BB“ entsprang dabei den Jetzt sollte man denken, dass dieses Material nie wieder das Tageslicht 4,57mm großen Kugeln und war letztlich nichts anderes wie eine Größen- erblickt – doch weit gefehlt! Einerseits sind viele Ausrüstungsgegenstän- angabe - Kugeln Größe BB. de auch bei anderen Themen wieder relevant, andererseits greife ich selbst gerne in die Kartons wenn ich Airsoft spielen gehe. Zwar spricht man die Erfindung der Airsoft gerne den Japanern zu, jedoch ist das ursprüngliche System amerikanisch und kommt aus Plymouth, Mi- Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass wir die Uniformen auch für Film- chigan. produktionen etc. verleihen oder über Exondo auch stark in der Rüs- Was jedoch stimmt ist, dass nach dem 2. Weltkrieg in Japan der Besitz tungsindustrie verwurzelt sind und gerne das Material für Produktbilder von jeglichen Schusswaffen in Privathänden verboten war. Die Industrie verwenden. Ein Traum den ich mir jedoch noch irgendwann gerne erfül- bot daher den Schützen als Ausweichlösung Waffenrepliken mit Feder- len würde, wäre ein kleines Privatmuseeum in dem dann alle Uniformen spannmechanismus an. Diese Waffen waren recht beliebt und fanden gezeigt werden können. Der Umfang der Sammlung ließe dies längst zu, auch schnell den Weg in andere Asiatischen Staaten. Die Initialzündung insgesamt reden wir von rund 60 Komplettuniformen verschiedenster Na- kam dann über China und Hong Kong Ende der 70er Jahre. Der Hype tionen (viele davon noch nicht einmal im ASM gezeigt). schlug ein und die Chinesen stiegen selbst in die Produktion ein. Die Welle schlug aber auch nach Amerika über und die asiatischen „Luft- Hi , gewehre“ die kleine Plastikkugeln verschießen, bekamen einfach den Namen „Airsoft“ aufgedrückt. Wie es letztlich bei den Amerikanern zu die- mich würde einmal ein etwas ausgefalleneres Thema inter- ser Namensvergabe kam ist unschlüssig. Geht man aber von dem alten essieren , wie z.B. die Streitkräfte von Thailand , China oder Begriff „Air rifle shot“ aus, welchen es bereits gab und der gängigsten Australien . Habt Ihr mal etwas in diese Richtung vorgese- Abkürzung „Air shot“ - sind wir schon recht nahe am heutigen Begriff. hen? Sven D. Der in Deutschland geprägte Begriff „Softair“ ist relativ einfach zu erklä- ren. Man hat einmal „Airsoft“ gehört und sich den Begriff einfach nicht richtig gemerkt. Klassisch hört sich für unsere Ohren „Softair“ aber ein- Tja Sven, da bin ich mit Dir einer Meinung. Australien ist derzeit nicht auf fach „richtiger“ an, weshalb sich der Begriff auch schnell verbreitete. unserem Radar, jedoch die Chinesen um so mehr. Seit nahezu 2 Jahren haben wir 8 Komplettuniformen der aktuellen PLA Ausrüstung herumlie- Beispiele wie falsch verstandene oder ausgesprochene Begriffe Einzug in gen. Die Vorstellung im Heft ist aber bereits 2x an den Models gescheitert. den Sprachraum halten gibt es genügend. Beim Hundesport gibt es z.B. die Disziplin „Agility“ richtig ausgesprochen „Ä-giliti“, aus mangelnden Ich muss dazu sagen, dass wir immer die Models selbst auswählen, also Englischkenntnissen prägte sich hier aber die Aussprache „Ä-Tschili-Tii“. aus dem Bekannten- oder Freundeskreis. Wenn das mal nicht gehen soll- Während englischsprachige Hundebesitzer bei dieser Aussprache nach te, hauen wir in der Stadt einfach Leute an, bei denen der Typ passen einer scharf gewürzten Tee-Sorte ausschau halten, denken Deutsche würde. Bei so ausgefallenen Themen wie die PLA ist aber das Problem, Hundebesitzer gleich an den Hundesport. dass wir keine Chinesischen Models finden. In unserem beschaulichen Albstadt werden die Chinarestaurants von Vietnamesen betrieben und Ist Softair daher falsch? Nein, es ist einfach Bestandteil unseres Sprach- den einzigen richtigen Chinesen den ich kenne könnte lediglich als Ku- gebrauchs geworden und daher automatisch richtig... wenn auch eher gelblitz Modeln. Wie immer haben wir die Uniformen in großen Größen peinlicher Herkunft.


ASM_23
To see the actual publication please follow the link above