Page 27

ASM_21

Ebenfalls muss man differenzieren, welche Position ein Trooper inne hat und welche Art des Einsatzes aufgerödelt wurde. Ein Breacher beim Zu- griff trägt natürlich eine andere Ausrüstung wie ein Pointman usw.. Um das Ganze noch undurchsichtiger zu gestalten ist es ebenfalls so, dass es je Trooper eine Vielzahl von Uniformen und Waffen gibt, welche je nach Einsatz verwendet werden. Wie soll man also einen KSK Soldaten nachstellen? Hierbei kann man sich an Originalbildern orientieren, sollte aber nichts fixieren. Dies gilt im allgemeinen für Spezialeinheiten. Existiert also ein Bild auf welchem ein Soldat Oakley Handschuhe trägt, ist es völlig sinnlos einen Reenactor als „unglaubwürdig“ abzutun, nur weil er Mechanix Handschuhe an hat. Wie schon geschrieben, die Ausrüstung ist individuell und in vielen Bereichen fern ab militärischer Standardisierung. Dies bedeutet aber nicht, dass eine 20€ Flecktarnbluse im Bereich des Möglichen liegt, denn alleine das, was man in Calw als Standard ausgibt liegt qualitativ deutlich über einer solchen Feldbluse. Nun fragt man sich natürlich gleich wie es dazu kommen kann, dass man eine Airsoft CIRAS in beige der damaligen KSK Weste vorzog? Die Ant- wort ist einfach, die Moskito KSK Weste taugte einfach nichts. Der dezen- tral angeschaffte CIRAS-Nachbau war den Anforderungen der Soldaten schlichtweg dienlicher und qualitativ völlig im akzeptablen Rahmen. Dies ist aber eher eine Ausnahme als die Regel und sollte im Reenactmentbe- reich als Vorgehen eher wie eine solche betrachtet werden. Will man also abweichende Wege gehen, dann fährt man sicherer da- mit, wenn man hochwertigeres Material einfließen lässt, als das was der Dienstherr standardmäßig bietet. Als Orientierungsgrundlage empfehlen wir aber vor allem die hier auf- geführten Ausrüstungssätze. Zwar wurde das Airsoftmagazin von selbst- ernannten Spezialisten oder Fachmagazinen im Realwaffenbereich bis- weilen ungönnerhaft als „fehlerhaft“ abgetan, jedoch hatten wir schon oft die Nase deutlich vorne – was wir als ASM ja nicht haben dürfen. So beklagte sich mit der Vorstellung der Lindnerhof Taktik Ausrüstung eine anderes Fachmagazin beim Hersteller, weshalb „wir“ die- se Informationen haben und er nicht, während sogenannte Spezialisten die in der Ausgabe 8 vorgestellte Satzliste als „Falsch“ abtaten, nur weil damals noch nicht einmal die KSK Soldaten die Ausrüstung hatten und demnach kei- ner etwas davon wusste – geschweige denn Bilder exis- tierten. Ähnlich lief es auch beim Wüstenflecktarn, wel- chen wir vor ca. 2 Jahren als Erster vorstellten und jetzt vielerorts von etwas „ganz Neuem“ gesprochen wird. Ausrüstung (Bild links): Kopf: MICH Helm, MS2000, Oakley A Frame Assault, Peltor ComTac II, IR Reflektor, Sturmhaube, Shemag Oberkörper: KSK Feldbluse, CRS Weste, Streamlight Sidewinder, Motorola GP380, Peltor PTT, VIP IR Strobelight, Nomex Handschuhe beige Beine: KSK Hose, Safariland Holster, Meindl Desert Fox Bewaffnung: G36-KA2, P8


ASM_21
To see the actual publication please follow the link above