Page 21

ASM_21

schlechter und wenn man als Spezialeinheit nicht aus dem Nähkästchen plaudern kann, will man doch sicher etwas noch viel schlechteres verber- gen. Pearl Harbor war inszeniert, die NASA war nie auf dem Mond, die Anschläge des 11. September selbst gemacht und das KSK ist ein unde- mokratisches Killerkommando außer Rand und Band. So sehen es leider zumindest viele Deutsche. Die Grundvoraussetzungen um von der Pres- se zerfleischt zu werden sind damit bestens gegeben, denn es kann we- gen der Geheimhaltung kaum faktenuntermauerte Gegenwehr erfolgen. Patzer passierten einige und der für das Kommando bisher Schädlichste kam aus eigenen Reihen. Der durchaus sehr fähige Brigadegeneral und Kommandeur des KSK Günzel (2000-2003) schrieb auf BW-Briefpapier seine Zustimmung an den Politiker Martin Hohmann (CDU/CSU) zu einer als antisemitisch hochstilisierten Rede. Der Politiker kritisierte die Höhe der Entschädigungszahlungen an die Familien und direkt betroffenen Juden des NS-Regimes anhand der da- maligen Wirtschaftslage. Wenn man als Politiker, Militär oder Person des öffentlichen Lebens eines nicht in Deutschland machen darf, dann ist es im Zusammenhang mit dem Begriff „Jude“ Kritik zu üben, denn man stellt sich direkt in die Feuerlinie der politischen Gegner. So geschah es auch hier und beide mussten den Hut nehmen. Vom General war es verhalten gesagt unglücklich sich politisch zu äußern und noch unglücklicher dies auf BW Briefpapier zu tun. Er hätte damit rechnen müssen, dass der Politiker ins Kreuz- feuer gerät, sein Schreiben als Strohhalm verwendet und ihn mit sich reißt. Was danach folgte war nicht minder schlimm, denn nach der Entlassung hielt er Reden vor, als rechts eingestuften, Gesellschaften. Als einstiger Reprä- sentant des KSK lag nun ein hauch brauner Far- be auf der Truppe, den es abzuwaschen kaum möglich erschien. Weiter ging es mit Murat Kurnaz. Der Deutsch-Türke flog direkt nach den An- schlägen des 11. Septembers nach Pakistan um sich einer sunnitisch-or- thodoxen Bewegung anzuschließen und eine Pilgerreise zu unternehmen. Dies Ausrüstung (Bild links): Kopf: BW Gefechtshelm, Oberkörper: BW Feldbluse, KHS Interventionsweste, PT Body Armor Woodland, KHS/ Hatch Operator Handschuhe, KHS Kampfrucksack Beine: BW Feldhose, Lowa Combat Boot GTX, KHS P8 Tief- ziehholster, KHS Medic Pouch Bewaffnung: G36-K, P8


ASM_21
To see the actual publication please follow the link above