Page 12

ASM_21

Nun kommt ihr zu dem Punkt, an dem der Helm seine Klettflächen be- Ist dies getan, könnt Ihr die harte Klettseite abziehen, so dass nur noch kommt, an welchen man Patches, IFFs oder anderes Gerät anbringen die flauschige Seite mit dem Klebeband in Eurer Hand ist. Dieser Schritt kann. ist wichtig, da es dem Klett mehr Flexibilität gibt, wenn er gleich auf dem runden Helm angeklebt wird. Zieht also die Schutzfolie vom Klebeband Den Klettstoff haben wir auf eBay gefunden und als Meterware bekommt ab, macht sie mit einem Fön etwas warm und bringt den Klett direkt an man beide Klettseiten für 10€ bei 15cm breite. Das ist preislich völlig in der dafür von euch vorgesehenen Stelle an. Ordnung und die nächsten fünf Helme sind damit auch noch drinne. Das Aufwärmen des Klebers macht ihn flexibler und passt ihn an die Teurer wird es da schon bei dem richtigen Klebeband. Einerseits muss Helmform besser und vorallem beständiger an. Drückt den Klett kräftig es etwas dicker sein um den störrischen Klett auf die Rundung der Helm- auf den Helm - fertig! glocke anzupassen und andererseits auch wasserfest, damit bei Regen nicht alles abfällt. Die Lösung fanden wir bei dem wetterfesten Spiegel- Nun habt Ihr einen Helm, der nicht länger von der Stange kommt und so band von Tesa. Die Rolle kostet ordentliche 27€, würde aber wie der modifiziert wurde, wie es sich gehört. Man sieht dem Helm direkt an, dass Klettstoff für einige Helme reichen. hier Arbeit dahinter steckt und nicht einfach vorgefertigter Kram verwen- det wurde. Gehen wir also über zur eigentlichen Arbeit. Fügt zuerst beide Kletthälf- ten bündig zusammen - warum kommt später noch. Nun schneidet die IR-Tab Dummys Flächen aus, welche Ihr meint zu brauchen. Wichtig ist dabei, dass Ihr Damit er nicht ganz so leer ausschaut, erklären wir Euch noch kurz wie nicht zu große Flächen macht, denn ein störrig flacher Klettverschluss man IR-Reflektoren mit der selben Methode baut. Nehmt einfach den üb- auf rundem Helm wird nicht gut gehen. Die längste Seite sollte also nicht rigen harten Klett, bringt auf dessen Rückseite das beidseitige Klebeband mehr als 6cm messen - das reicht aber vollkommen! an und zieht die Schutzfolie auch von der zweiten Seite ab. Habt Ihr das erledigt, rundet noch die Ecken mit der Schere ab. Dies hat Auf die übrige Klebeseite bringt Ihr schwarze Folie an und über die den Grund, dass spitze Ecken einfach schnell irgendwo hängen bleiben schwarze Folie nochmals durchsichtiges Klebeband. Wenn das gemacht und das dann den Klett trotz kräftigem Klebeband ablösen könnte. ist, schneidet Ihr mit einem Teppichmesser Rechtecke aus. Danach klebt Ihr auf die Rückseite der flauschigen Kletthälfte das doppel- Das Standardformat für ein IR Reflektor ist 1 und 2 Inch - also 2,54 x seitige Klebeband und schneidet es ebenfalls zurecht. Lasst dabei unbe- 2,54cm und 5,08 x 5,08cm. Nun habt ihr zusätzlich innerhalb kürzester dingt die Schutzfolie auf der Außenseite des Klebebandes, denn nun wird Zeit auch noch die passenden IR Tabs zum Helm. nochmal lackiert. Der harte Klett der noch auf dem weichen angebracht ist schützt lediglich sein Gegenüber vor Verlackung und erhält die Funk- Objekte, die Ihr am Helm zusätzlich anbringen wollt wie z.B. ein IR-Flash- tion - ganz wichtig! light, könnt Ihr ebenfalls mit einer Klettfläche versehen, oder die passen- de Klettvorrichtung dazu besorgen. Damit später Euer Klett nicht durch die weiße Kante des Klebebandes eingefasst ist, sprüht Ihr nun die Ränder komplett ab. Wir nahmen erneut Das Resultat unserer Arbeit seht Ihr auf der rechten Seite und im Haupt- braun, da dies einen schönen Effekt mit dem beigen Klett geben wird. artikel - wir hoffen auch bei euch auf schöne Ergebnisse! (VL)


ASM_21
To see the actual publication please follow the link above