Page 68

ASM_18

Wer kennt sie noch, die Steyr TMP von KSC? Dieses ältere Modell wurde Der Ersteindruck kommt uns äußerst bekannt vor, da wir den Vorgänger, zuerst um die „Hard-Kick“ Version mit stärkerem Rückstoß erweitert und die KSC TMP, selbst gut kennen. Die gesamte KMP9R besteht nahezu verschwand dann einige Jahre später weitestgehend vom Markt. ausnahmslos aus Kunststoff. Die einzigen Metallteile wären der Mün- dungsfeuerdämpfer, die untere und seitliche 22mm Schiene, Korn und Bei uns in Deutschland ist diese MP ohnehin nie richtig angekommen. Es Verschlussfanghebel. Obwohl der Kunststoff das Bild der Airsoft domi- gab zwar einige wenige Händler, welche diese anboten, jedoch hielt sich niert, wirkt sie keinesfalls billig. die Kundennachfrage bezüglich dieser hochkompakten Maschinenpistole äußerst in Grenzen. Jetzt hat UMAREX unter dem Label Elite Force gemeinsam mit dem Hersteller KWA eine Neuauflage der TMP gestartet. Es handelt sich die- ses Mal allerdings um eine leicht abgeänderte Version, die KMP9R. Die Unterschiede sind schnell auszumachen: Eine RIS Schiene anstatt dem Vordergriff, ein integrierter Klappschaft und ein etwas anderer Mündungs- feuerdämpfer. Das wären die gröbsten Unterscheidungsmerkmale, doch fangen wir lieber ganz von vorne an: Bei der Verpackung. Diese ist sehr dunkel, überwiegend schwarz, und trägt nur das Logo des Herstellers. An der Seite findet sich ein länglicher Aufkleber, welcher An- gaben zum Inhalt macht. Im Inneren des Kartons befindet sich die KM- P9R mit Magazin und einem Schlüssel zum Einstellen des Hop-Up Sys- tems. Eine Bedienungsanleitung ist bei unserem Testmodell leider nicht enthalten.


ASM_18
To see the actual publication please follow the link above