Page 56

ASM_18

Auf der Jagd nach dem schrägsten Reenactment 28.04-01.05.11 Das schöne an ASM- Reportagen ist, dass man ständig an neue Orte geführt wird. So ging es dieses mal ins Maritim Hotel am Düsseldorfer Flughafen, um an Deutschlands größter Science Fiction Convention, der Fedcon 20, vier Tage lang teilzunehmen. Der Anreiz: Neue und vor allem abgefahrene Reenactment Ideen finden. In anderen Worten: „To seek out new outfits and new reenactors, to boldly go, where no Airsoftmag has gone before!“...und für mich als alten Star- gate Fan, Stars wie Paul McGillion und Richard Dean Anderson treffen oder Legenden wie A-Team „Face“ Dirk Benedict. Letzteres wurde recht schnell erfüllt, da der erste Termin bereits die Pres- sekonferenz mit allen bis dahin angereisten Gaststars aus Star Wars, Star Trek, Stargate und weiteren Franchises war. Fragen konnten das ganze Wochenende auf sogenannten Panels gestellt werden und so erfuhr ich auch endlich von R.D. Anderson, wieso man in Stargate von der Mp5A5 zur P90 gewechselt hatte: Es wurde etwas neues gebraucht, etwas schlagkräftigeres und etwas das lässig runter- baumelt, damit O`Neill cooler wirkt - sprich: Die FN P90, die sogar als echte Waffe während der Serie zum Einsatz kam. Weshalb es ihm so in Deutschland gefällt wurde auch durch ein kleines Utensil in seiner Hand schnell klar. Sehr amüsant waren die Fragen mancher Medienvertreter an die Gast- stars. SAT1 wollte zum Beispiel wissen, ob sich Richard Dean Anderson in seiner Freizeit gerne verkleiden würde, was mit Verwunderung und belächelter Verneinung beantwortet wurde.


ASM_18
To see the actual publication please follow the link above